>> www.HL1.at

Aktuelles

Saisonstart im Nationalpark Thayatal am 15. Mai!

Das Nationalparkhaus öffnet mit neuer Gastronomie und neuen Besucherattraktionen

Normalerweise öffnet das Nationalparkhaus in Hardegg am Höhepunkt der Schneeglöckchenblüte seine Pforten, heuer blühen bereits die Maiglöckchen. Die Wanderwege im Nationalpark waren auch während der Ausgangsbeschränkungen der letzten Wochen für Besucher frei zugänglich, mit der Öffnung des Nationalparkhauses startet nun auch ein neuer Gastronomiebetrieb und viele weitere Angebote für Besucher.

In den Wäldern des Nationalparks Thayatal ist der Laubaustrieb bereits abgeschlossen, mit seinen vielen verschiedenen Grünschattierungen erstrahlt das Thayatal bei Hardegg nun im frischen Frühlingskleid. Maiglöckchen, Akelei und auch der seltene Türkenbund blühen bereits und locken mit leuchtenden Farben und ihrem intensiven Duft Wildbienen, Hummeln und bunte Schmetterlinge an.
„Niederösterreich verfügt über eine Vielzahl an einzigartigen Natur- und Kulturlandschaften. Aufenthalte in der Natur bieten Erholung und wirken sich positiv auf die Gesundheit aus. Gerade jetzt wissen wir das zu schätzen und nutzen wieder gerne die Möglichkeiten für Wanderungen und Spaziergänge. Der Nationalpark Thayatal bietet eine enorme biologische Vielfalt und ermöglicht so den Besuchern eindrucksvolle Naturerfahrungen“ so LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf.
Das Nationalparkhaus Hardegg ist die erste Anlaufstelle für Besucher im Thayatal, am 15. Mai öffnet es wieder ihre Pforten. Neben der bestehenden Ausstellung „Natur Geschichten“ wird im Rahmen des Museumsbetriebs auch die diesjährige Sonderausstellung „Die Leichtigkeit des Seins“ gezeigt. Dabei werden Arbeiten und Einblicke junger Medienschaffender in die Schönheit der Natur im Nationalpark Thayatal präsentiert. Auf 30 Leinwandfotografien und in zwei Kurzfilmen kommen die Besonderheiten des eindrucksvollen „Green Canyons“ an der tschechisch-österreichischen Grenze zur Geltung. Auch der Nationalpark-Shop ist für Besucher geöffnet, in der dazugehörigen Infostelle gibt´s Tipps für die Wanderung im Thayatal.



Die größte Wildkatzenanlage Österreichs mit den beiden Zookatzen Frieda und Carlo ist nun ebenfalls wieder frei zugänglich. Die Fütterungen finden wie gewohnt um 15.30 Uhr statt. Derzeit gibt es noch keine Filmvorführungen, deshalb wird auch kein Teilnahmebeitrag eingehoben. Unter der Leitung speziell geschulter Nationalpark Ranger werden bereits wieder Führungen wie „Wildnis schnuppern im Nationalparkwald“ durchgeführt. Die Personenanzahl ist allerdings begrenzt, daher ist eine Voranmeldung zu empfehlen.
Der Themenweg am Henner ist ein 2 km langer Rundweg und startet direkt beim Nationalparkhaus. Er wurde durch neue Stationen erweitert und informiert nun über die Wildnisentwicklung im Nationalpark. In den Wäldern des Schutzgebietes bleibt die Natur sich selbst überlassen. Bei einem Spaziergang entdeckt man mächtige Baumriesen, von Pilzen bewohnte Totholzstämme und eine große Vielfalt an jungen Laubbäumen.
Nationalparkdirektor Christian Übl freut sich, dass mit dem Saisonstart am 15. Mai nun auch ein neuer Pächter des Café-Restaurants für das kulinarische Wohl der Besucher sorgt: „Sebastian Hebnar von Brot&Spiele hat mit seinem Foodtruck letztes Jahr bei unserem österreichischen Nationalparkmitarbeitertag im Thayatal mehr als 200 Teilnehmer verköstigt. Beim Betrieb unseres Café-Restaurants setzt er auf Regionalität und Saisonalität. Die Zutaten für die Speisen kommen vorwiegend von Produzenten aus der Region, viele davon werden auch biologisch produziert. Wie bereits beim Angebot der Vorpächterin liegt ein Schwerpunkt bei selbstgemachten Mehlspeisen, neu sind Streetfood und vegane Speisen!“
Die aktuell geltenden Sicherheitsbestimmungen sowie weitere Empfehlungen der NÖ Werbung und Wirtschaftskammer werden im laufenden Betrieb der Gastronomie und Besucherangebote im Nationalparkhaus berücksichtigt. Weitere Informationen zu den Angeboten und den aktuell geltenden Sicherheitsregeln sind auf www.np-thayatal.at zu finden.

>> Bild vergrößern
>> Bild vergrößern