>> www.HL1.at

Aktuelles

Otto Bachheimer verstorben!

Ein Nachruf

Am 10.03.2020 ist Otto Bachheimer verstorben. Er war wie es Bezirksstellenobmann Alfred Babinsky bei den Trauerfeierlichkeiten, die coronabedingt erst am 20.06.2020 stattfinden konnte, in seiner Trauerrede ausdrückte, eine Legende in der Hollabrunner Gastronomie und weit über den Hollabrunner Bezirk hinaus.

Otto Bachheimers Werdegang war kein einfacher. Sein Vater Otto, der schon einen Gastronomiebetrieb in Hollabrunn führte, war lange in Kriegsgefangenschaft. Seine Mutter Adelheid hat daraufhin das Unternehmen geführt. In diesem Unternehmen machte Otto Bachheimer, wie es in einen Familienbetrieb üblich ist, schon früh seine ersten gastronomischen Erfahrungen. Die Selbstständigkeit hat für Otto Bachheimer in Hollabrunn am Lothringerplatz 8 im „Schwarzen Rössl“ in Hollabrunn begonnen. Er führte dieses Gasthaus bis Mitte der 80er-Jahre. Es folgte ein Kaffeehaus samt Beherbergung in der Bahnstrasse in Hollabrunn. Viele weitere gastronomische Stationen in der Stadt Hollabrunn, im Bezirk Hollabrunn aber auch außerhalb des Bezirks zeichnen seinen gastronomischen Lebensweg. Legendär waren seine Tätigkeiten für Aufbau und Entwicklung der Weinlandmesse. Er war Mitbegründer des Volksfestes und legendärer Bierzeltwirt. Als Bierzeltwirt war er auch bei unzähligen Volksfesten in den Bundesländern Niederösterreich, Burgenland, Oberösterreich und Steiermark sowie Salzburg unterwegs. Auch am Österreich-Ring in Zeltweg in der Formel 1 war er als Gastronom tätig.

„Otto Bachheimer war allseits beliebt, ein kompetenter, freundlicher und umgänglicher Gesprächspartner für jedermann, ein Innovator, ein Paradeunternehmer. Wenn ich Otto Bachheimer am besten mit einem Wort beschreiben müsste, dann würde ich sagen er war ein Sir, so Obmann Babinsky und weiter, „die Stadt Hollabrunn wäre ohne Otto Bachheimer nicht das, was sie heute ist.“




>> Bild vergrößern