>> www.HL1.at

Aktuelles

„Grünpflegeteam arbeitet auf Hochtouren!“

Stadträtin Fasching:

Wegen Corona verzögerten sich Pflegemaßnahmen in Blumenrabatten.

„Niemand von uns will ungepflegte Blumenrabatte“, stellt die zuständige Grünen-Stadträtin Sabine Fasching angesichts missmutiger Reaktionen aus der Bevölkerung klar und appelliert zu etwas mehr Nachsicht. Bürgermeister Alfred Babinsky ergänzt: „Wegen Corona war die Stadtgemeinde leider gezwungen, das Grünpflegeteam deutlich später als unter normalen Umständen einzustellen.“ Hinzu kam die zwischenzeitlich unsichere Finanzsituation, weshalb seitens der Verantwortlichen eingespart worden sei, wo das möglich erschien. „Unsere Grünpflegerinnen arbeiten derzeit auf Hochtouren, die Rückstände sind dennoch nicht so leicht aufzuholen“, sagt Fasching und bittet die Bevölkerung um Verständnis für die Ausnahmesituation. „Wir bedanken uns ganz herzlich für den unermüdlichen Einsatz des Grünpflegeteams der Stadtwerke, aber auch bei unseren Gärtnereien sowie allen Bürgerinnen und Bürgern, die bei der Pflege öffentlicher Rabatte vor ihrer Haustüre tatkräftig mithelfen und damit einen wichtigen Beitrag für unsere Stadt leisten“, so die Stadträtin, die künftig auf noch mehr Grünraum-Patenschaften durch Anrainerinnen und Anrainer hofft.

Bei einem Lokalaugenschein beriet Fasching mit den Grünpflegerinnen zudem über Maßnahmen, wie künftig die Bearbeitung der Rabatte erleichtert werden kann. „Eine dichtere Bepflanzung ist für die ökologische Vielfalt, für Bienen und andere Insekten gut und erleichtert gleichzeitig die Pflege“, so Fasching. Unerwünschte Beikräuter hätten dann auch weniger Platz zum Wachsen. „Unser Ziel ist, Zeit und Geld bei der Pflege zu sparen sowie gleichzeitig eine bunte Vielfalt in den Rabatten zu ermöglichen – so wie das einer „Natur im Garten“-Gemeinde wie Hollabrunn entsprechen würde. Wenn Rabatte künftig umgestaltet werden, soll gleichzeitig über die Maßnahmen informiert werden und somit für Klarheit bei der Bevölkerung sorgen.

>> Bild vergrößern

Im Bild v.l.n.r.: Sabine Fasching, Brigitte Reichegger, Brigitte Knöbl, Isabella Seifried, Claudia Bauer, Nathalie Eigner, Viera Pfeiffer, Alfred Babinsky.