>> www.HL1.at

Aktuelles

Spatenstich zum Musikheimbau!

Jugendmusikverein Wullersdorf lud zur Feierstunde

Der Jugendmusikverein Wullersdorf (JUMUV) lud am Samstag, den 13. Mai 2023 am Gelände des ehemaligen Kindergarten Immendorfs zur Spatenstichfeier für das neue Musikheim samt modernen Probelokal ein.

Die Musikgruppe wurde im Jahre 1992 unter Bürgermeister ÖkR Johann Rohringer gegründet und trat 2012 dem Niederösterreichischen Blasmusikverband bei. Seither nahm der Klangkörper unter der musikalischen Leitung von Kapellmeisterin Verena LASSEL stets erfolgreich an Konzert- und Marschmusikwertungen teil.
Nachdem der Kindergarten Immendorf verlegt wurde, gestand die Marktgemeinde dem JUMUV das ehemalige Kindergartengebäude samt dem dazugehörigen Grundstück zu.
Unter der organisatorischen, engagierten Leitung von Obmann Lukas ROHRER wurden bereits erste Vorbereitungsmaßnahmen (Planerstellung, etc.) durchgeführt. Es sollen die ehemaligen Räumlichkeiten des Kindergartens als Lagerraum für Musikinstrumente, Noten, etc. ebenso verwendet werden, wie für Registerproben, Aufenthaltsräume und andere Manipulationsräumlichkeiten. Im bisherigen Garten soll das neue, moderne und den Anforderungen des NÖ. Blasmusikverbandes gerecht werdende Probelokal errichtet werden. Die Finanzierung wird zu jeweils knapp 38 Prozent vom Bundesland Niederösterreich und von der Marktgemeinde Wullersdorf getragen, die restlichen rund 24 Prozent kommen aus Eigenmitteln, einer Bausteinaktion und Eigenleistungen der Musikerinnen und Musiker.
Nach der Begrüßung durch Obmann Rohrer sprach Bürgermeister LAbg. ÖkR Richard HOGL, welcher sich für die Initiative bedankte und den besonderen Wert einer Musikkapelle für die Gemeinde hervorstrich. Außerdem bedankte sich der Gemeindechef für das konstruktive Finanzierungsgespräch mit dem Bundesland Niederösterreich.
Die Festrede hielt in Vertretung von Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner Finanzlandesrat DI Ludwig SCHLERITZKO. Er dankte ebenso dem JUMUV für die Initiative, gab das Lob des Bürgermeisters für die gute Zusammenarbeit mit dem Land auch gegenseitig an die Gemeinde zurück und betonte die enge Verbundenheit des Bundeslandes Niederösterreich mit seinen 573 Gemeinden, vor allem beim Realisieren derartiger Projekte.
Die Segnung der Baustelle nahm Pfarrer P. Mag. Michael FRITZ OSB. vor, und nach Abspielen der NÖ. Landeshymne erfolgte der Spatenstich, bzw. verbrachten die Gäste noch einige Stunden bei Imbiss, Wein, Kaffee und Kuchen. Musikalisch umrahmte ein Ensemble des JUMUV den Festakt.

>> Bild vergrern

Im Bild oben, v.l.n.r.: Lukas Rohrer, Richard Hogl, Ludwig Schleritzko, Annemarie Maurer, Verena Lassel; Im Bild unten, v.l.n.r.: Herbert Fellinger, Josef Scheibböck, P. Michale Fritz, Karl Schauer, Georg Ecker, Stefan Scheibböck, Lukas Rohrer, Alexander Haberl, Richard Hogl, Stefan Rohrer, Ludwig Schleritzko, Annemarie Maurer, Günther Rohrer, Adolf Zahlbrecht, Eva-Maria Himmelbauer mit Tochter Josefa, Robert Samsinger, Gerhard Sklenar, Heike Bauer, Gerald Patschka, Kurt Ernst, Verena Lassel

>> Bild vergrern