>> www.HL1.at

Aktuelles

Urgestein beendet seinen aktiven Dienst!

Rotes Kreuz

Mit einem lachenden aber auch einem weinenden Auge verabschiedete sich Dr. Helmuth Lanschützer am 04. Mai 2023 von seiner Hollabrunner Rot-Kreuz-Familie in seinen wohlverdienten Ruhestand.

Der 73-Jährige Perzendorfer war bis zu seiner Pensionierung 2014 sowohl bei der Berufsrettung Wien, als auch am Wiener Notarzthubschrauber „Christophorus 9“ als Flugrettungsarzt tätig.
Auch in seinem Ruhestand konnte man Helmuth regelmäßig auf verschiedenen Notarzteinsatzfahrzeugen (NEFs) in ganz Niederösterreich sehen, so auch seit 2017 am NEF Hollabrunn. In über 3.500 Dienststunden brachte er immer wieder Jung und Alt zusammen, und erzählte spannende Geschichten aus seinem Leben.
Dank seiner enormen Erfahrung wurde auch regelmäßig mit den Mitarbeitern geübt, von der Kinderreanimation bis hin zur Traumaversorgung.
Doch nicht immer standen medizinische Diskussionen oder Erzählungen spannender Einsätze im Vordergrund. Ab und zu wurde auch zusammen musiziert und nicht selten über Gitarren und Verstärker gefachsimpelt.
In diesen Gesprächen hob Helmuth immer wieder hervor „Von euch Jungen kann ich auch noch was lernen!“
Wie schon bei seinem letzten Dienst bei der Berufsrettung, hat ihn auch diesmal seine
Tochter Birgit – selbst Notärztin – begleitet.
Wir hoffen, Birgit noch öfter im Dienst anzutreffen und natürlich Helmuth bei einem Kaffee -Tratsch. Am Abend seines letzten Dienstes an der Bezirksstelle wartete aber noch eine Überraschung auf ihn.
Mit viel Applaus und mit einem Mitarbeiterspalier wurde Helmuth in der Garage empfangen. Neben Geschenkkörben und Fotos konnte ihm auch eine Gitarre übergeben werden. Anschließend wurde zu Kaffee und Kuchen sowie einem kleinen Buffet seitens der Dienststelle geladen.
Helmuth, wir wünschen dir noch alles Gute und danken dir für die vielen tollen Jahre und abschließend bleibt nur noch zu sagen: „Einmalig“



>> Bild vergrern