>> www.HL1.at

Aktuelles

Glasfaserausbau bereits begonnen!

Große Resonanz beim Infoabend

Die Planung für den Ausbau des Glasfasernetzes in Hollabrunn und den Katastralgemeinden ist bereits voll angelaufen. Bei allen aktuellen Straßenbauprojekten wird schon jetzt Glasfaser mitverlegt.

Am 11. Mai lud die Speedconnect Austria zu einem Infoabend zum Glasfaserausbau in den Hollabrunner Stadtsaal ein, der Einladung folgten ca. 300 Interessierte. Moderator Volker Piesczek führte launig durch den Abend, bei dem mehrere Mitarbeiter der Speedconnect die Arbeitsweise des Unternehmens erklärten. Im gesamten Saal waren Pläne aller Katastralgemeinden an den Wänden platziert, die die Leitungsverlegung und geplante Anschlüsse samt geplantem Verlegezeitraum zeigten.
Die Künetten für die Glasfaserverlegung sind nur etwa 30cm breit und werden mit einem Spezialgerät gefräst, wodurch sehr schnelles Arbeiten möglich ist – in manchen KGs bedeutet das Straßenbauarbeiten nur für einen Monat. BGM Ing. Alfred Babinsky betont, dass unnötige Grabungen selbstverständlich vermieden werden: „Als Stadtgemeinde ist uns natürlich bewusst, dass jede Baustelle eine Belastung für die Anrainer ist. Deshalb wird bei jeder Straßenbaustelle seit Vertragsunterzeichnung mit der Speedconnect Austria Glasfaserkabel gleich mitverlegt. Damit vermeiden wir, dass frisch abgeschlossene Straßenzüge erneut geöffnet werden müssen.“
Mit einem Vertragsabschluss vor dem 30. Juni kann man sich den Hausanschluss zum Sonderpreis von EUR 279,- sichern. Ab Juli wird der Anschlusspreis moderat steigen, zusätzlich ändert sich aber, dass innerhalb von sechs Monaten nach erfolgtem Hausanschluss auch ein Vertrag mit einem Provider abgeschlossen werden muss. Sollte das nicht erfolgen, wird einmalig ein Betrag von EUR 600,- in Rechnung gestellt. In jedem Fall ist die Anschlussgebühr erst nach der Installation des Hausanschlusses fällig.
Die Speedconnect betonte, dass bei einem Vertragsabschluss mit ihrem Netz, keine Anbieterbindung herrscht, und Internet, Festnetz und TV-Angebote von verschiedenen Providern bezogen werden können. Derzeit sind unter anderem Drei und Spusu auf dem Netz eingemietet, mit weiteren laufen Gespräche.


>> Bild vergrern

Foto: Stadtgemeinde Hollabrunn